Liebe Leserinnen, liebe Leser,

innerhalb der VSG gibt es seit 2001 zwei Parkinson-Gymnastikgruppen, deren Übungsleiter Rehabilitationssport mit dem Profil „Neurologie“ praktizieren.

Die Gruppen treffen sich 1 x pro Woche in der Gymnastikhalle des EvK Castrop-Rauxel.

Bei den Teilnehmern kommen die unterschiedlichsten Krankheitsstadien/-bilder vor. Deshalb soll „Bewegung und Gymnastik“ der ideale Begleiter sein, um sich draußen und zu Hause fit zu halten, um so den Symptomen besser begegnen zu können. Das Trainingsprogramm beinhaltet Ausdauer, Koordination, Kraft und Beweglichkeit. So werden Übungen angeboten, die leicht bis schwer oder einfach bis komplex sein können.

Da die Symptome bei Morbus Parkinson, der Krankheitsverlauf und evtl. körperliche Einschränkungen sehr unterschiedlich sind, lässt sich ein einheitliches Übungsprogramm nicht realisieren. Hier ist Individualität angesagt und bei der Ausführung der Übungen (im Stehen oder auf dem Hocker sitzend) entscheidet der Übungsleiter über die methodische Umsetzung eines Jeden (leicht/schwer und langsam/schnell etc.).

Neben der körperlichen Fitness werden auch die „grauen Gehirnzellen“ gefordert, wobei der Spaßfaktor hier nicht zu kurz kommt. Es geht nicht darum, dass die Teilnehmer der Sportgruppen große Leistungen erbringen, sondern Spaß am Training haben.

Und ganz wichtig ist in der Gruppe die „Mundgymnastik“, die die Gemeinschaft fördert und soziale Kontakte knüpft.

Das sind alles wichtige Voraussetzungen für die Lebensqualität und ein Leben mit Morbus Parkinson.

Viel Freude mit uns beim Training wünschen die Übungsleiter

                                                                                              Gabriele Elverich

                                                                                              Günther Elting
 

Hier einige kleine Einblicke in die Gruppe:

IMG_3165.jpg IMG_3174.jpg

Text von Gabriele Elverich